Sie sind hier

Andalusien

… legendäre Metropolen unter Spaniens Sonne

Reiseverlauf:
1. Tag: Anreise

2. Tag: Sevilla – Hauptstadt Andalusiens
Die großartige Hauptstadt Andalusiens sollte auf keiner Reiseroute durch Südspanien fehlen. Trotz ihrer Größe sind die historischen Bereiche Sevillas rund um die riesige Kathedrale und den maurischen Königspalast Pedros des Grausamen bequem zu Fuß zu erreichen. Die prachtvolle Kathedrale gilt als das weltgrößte gotische Bauwerk. Der mächtige Alcazar war einst das Schloss der maurischen und später der christlichen Könige. Die Giralda, ein ehemaliges Minarett, können Sie über eine Wendeltreppe erreichen. Der Aufstieg wird mit einem einzigartigen Ausblick belohnt. Der Maria-Luisa-Park lädt nach der Besichtigungstour zum Ausruhen ein. (Eintritt Kathedrale ca. 13,00 €/ Alcazar ca. 13,00 € - zahlbar vor Ort)

3. Tag: Weiße andalusische Dörfer à la carte
Der Ausflug führt zu den typischen weißen andalusischen Dörfern Alfarnate und Alfarnatejo. Während des Ausfluges erfolgt ein Besuch der ältesten Olivenbaumplantage Spaniens. Hier erfahren Sie mehr über die verschiedenen Oliven und das Öl, wie auch über andere Pflanzen und Bäume der Plantage. Weiter geht’s zur Besichtigung der Ölfabrik und anschließend gibt es eine Kostprobe des Öls mit typisch andalusischem Bauernbrot. Danach erfolgt die Fahrt nach Alfarnatejo. Am großen Platz erwarten Sie die Frauen des Dorfes mit einem Süßwein. Im Anschluss geht es in die einzelnen Privathäuser, in denen ein typisch hausgemachtes Menü für Sie vorbereitet ist. Nach der kulinarischen Stärkung fahren Sie auf der Landstraße Ruta de la Axarquia zurück zum Hotel.

4. Tag: Die prächtige Kalifenstadt Cordoba
In der Kalifenstadt Cordoba steht die zweitgrößte Moschee der Welt. Auf 850 Marmorsäulen ruhend, ist sie das bedeutendste maurische Bauwerk Spaniens. Erlebnisreich und erholsam zugleich ist ein Bummel durch die romantischen Altstadtgassen mit ihren schattigen, dicht begrünten und Brunnen geschmückten Innenhöfen. (Eintritt Moschee ca. 13,00 € inkl. Audioguides – zahlbar vor Ort)

5. Tag: Granada und die mächtige Alhambra
Wegen ihrer Kunst- und Kulturschätze sowie ihrer geschichtlichen Bedeutung wurde die einstige maurische Residenzstadt zum Nationalmonument erklärt. Herrlich liegt die Stadt am Fuß der Sierra Nevada, im Mittelpunkt steht die Alhambra, der Berühmte Palast aus der Maurenzeit. Aber Granada hat noch einiges mehr zu bieten. Die Generalife-Gärten waren einst Sommersitz der maurischen Könige. Nicht versäumen sollten Sie einen Besuch am Kloster La Cartuja und im maurisch geprägten Stadtteil AlbaicÍn.

6. Tag: Ronda – typisch andalusisch
Ronda ist von der Costa del Sol aus sehr gut erreichbar. Seine atemberaubende Lage hat von jeher die Besucher angezogen. Das typische andalusische Städtchen ist wegen seiner weiß getünchten Häuser und der maurischen Ruinen eine Augenweide. Viele Besucher kommen, um sich Stierkämpfe in der zweitältesten Stierkampfarena Spaniens anzuschauen. Die Cueva de la Pilata außerhalb von Ronada ist bekannt für ihre Höhlenmalereien au der Bronzezeit. (Eintritt Stierkampfarena ca. 8,00 € - zahlbar vor Ort)

7. Tag: Die Südspitze Spaniens – Gibraltar
Heute könne Sie eine Tour zur Südspitze Spaniens unternehmen. Sie besuchen Gibraltar. Die strategisch bedeutsame Halbinsel ist seit dem 18. Jh. in britischer Hand. Vom Europa Point, der Südspitze Gibraltars, haben Sie einen weiten Blick bis hinüber nach Afrika. Berühmt ist auch der Affenfelsen, auf dem – in Europa einmalig – Magot-Affen frei leben.

8. Tag: Heimreise

Sie wohnen im…
Gran Hotel Cervantes, Torremolinos
Lage: Das 4-Sterne-Hotel Cervantes befindet sich im bekannten spanischen Touristenort Torremolinos, an der Costa del Sol.
Zimmerausstattung: Die modern eingerichteten 397 Zimmer sind ausgestattet mit einem Bad mit Badewanne oder Dusche/WC, Haartrockner, TV, Telefon, WLAN (kostenpflichtig), Safe, Klimaanlage und einem Balkon.